Norika Nienstedt erhält den Kunstpreis der Künstler NRW

Ein Gespräch mit der Preisträgerin

Zwölf Fragen an Norika Nienstedt

Wie geht es Ihnen heute?

Haben Sie Pläne?

Was bereitet Ihnen Sorgen?

Werden wir dem Unheil standhalten?

keine Antwort

Was hat Sie am meisten erfreut als Sie erfuhren, den Kunstpreis der Künstler NRW zu erhalten?

Wird Sie die Auszeichnung beflügeln?

Was kann Kunst bewirken?

Sie machen seit geraumer Zeit Tag für Tag eine Collage. Warum?

Welche Sehnsucht treibt Sie als Künstlerin an?

Ihr liebster Künstler/Ihre liebste Künstlerin?

Ihr liebster Schriftsteller / Ihre liebste Schriftstellerin?

Das größte Glück in der Geschichte?


Norika Nienstedt

– dreht seit 1998 improvisierte Stofftierkurzfilme mit ihrem Mann Michael Jonas

– praktiziert seit 2005 regelmäßig Yoga, und macht im Jahr 2015 eine Ausbildung zur Yogalehrerin bei Yogi Shivadas (Schwerpunkt Hatha und Ashtanga Yoga) und nimmt im Anschluss ihren Unterricht auf

– liebt Bücher über alles, mit und ohne Bilder, von den Schwestern Bronte über E.T. A. Hoffman, Truman Capote, Georges Simenon, Charles Dickens bis zu Marcel Proust. Regelmässige Proustlesungen finden seit Jahren im Freundeskreis statt.

– experimentiert ihr halbes Leben lang schon mit essbaren Schönheitsprodukten aus Küche und Garten, ihre liebsten Hautverschönerer sind Brennnesseltee (Hauttonikum, aber gern auch innnerlich), Apfelscheiben (Peeling), Kiefernnadelwasser, Avocadomaske, um nur einige zu nennen…

– zeichnet, malt und collagiert mit wachsender Begeisterung

Den Kunstpreis der Künstler wird Norika Nienstedt am 11.06. im Rahmen der Ausstellungseröffnung  “Die Grosse” im Kunstpalast Düsseldorf verliehen.


© 2022 All rights reserved