<h3>„Diversity United“: Ein Balanceakt zwischen Anspruch und Realität</h3><h1 class='post-title-box'><b>Von den Untiefen der Vielfalt</b><h1>

Auf dem Gelände des Tempelhofer Flughafens in Berlin lässt sich noch bis zum 19. September aus dem Füllhorn zeitgenössischer Kunst schöpfen, findet sich doch in Hangar 2 und 3 die ganze Bandbreite europäischen Kunstschaffens nach 1989 versammelt. Die Ausstellung „Diversity United“ lädt uns ein, in der Idee eines vereinten Europas umherzuwandern. Ein Europa, das grundverschieden […]

<h3>Das Kunstprojekt „Von fremden Ländern in eigenen Städten“ geht im Bahnhofsquartier unter</h3><h1 class='post-title-box'><b>Global Desire – Local Desaster</b><h1>

Von einem bestimmten Punkt der Erosion an können Städte insgesamt ins Rutschen geraten. Das „Wildwerden der Städte“ (Florian Rötzer) setzt sich irgendwo in einem heruntergekommenen Viertel fest, dem ausgedienten Hafen, dem Güterbahnhof oder dem Bahnhofviertel insgesamt. Das große Problem für die Zukunft der urbanisierten Gesellschaft – bis 2030 werden zwei Drittel aller Menschen in Großstädten […]